14. 01. 2008 | Am UNESCO-Welttag des Buches wird Zürich zur Buch- und Lesestadt! Am 23. April finden im ganzen Kanton literarische Ereignisse statt – in Buchhandlungen, kulturellen Institutionen und auf der Strasse.

Es beginnt bereits am Morgen mit dem Büchermarkt «Les Bouquinistes» auf der Gemüsebrücke, am Nachmittag findet auf dem Markt ein literarisches Kinder- und Jugendprogramm statt und es gibt Lesungen und Animatioonen in  Buchhandlungen und Bibliotheken im ganzen Kanton Zürich.

Am Abend findet die grosse Bookparade statt: Hunderte von Leserinnen und Lesern marschieren mit ihren Lieblingsbüchern durch die Zürcher Innenstadt. Gleichzeitig ziehen auch in Biel, St. Gallen, Luzern und Genf Buchparaden durch die Stadt. Ab 20 Uhr steigt im Neumarkt in Zürich ein grosses Fest mit Lesungen, Dichter-Duellen, Buchvernissagen und vielem mehr.

Ziel des Weltbuchtages ist es, die Vielfalt des Mediums Buch sichtbar zu machen. Feiern Sie mit uns die Buchkultur!